Begleitung bei Fehlgeburt / frühem Kindsverlust

Leider nimmt nicht jede Schwangerschaft ein glückliches Ende.

Häufig überraschend und ohne ersichtlichen Grund verabschiedet sich ein kleines Kind wieder. Ob zu Beginn einer Schwangerschaft, am Ende  oder nach der Geburt – der Verlust und das Verabschieden eines Kindes ist für die Eltern wohl der schwerste und schmerzhafteste Weg, den sie gehen müssen. Da sehr wenig über dieses emotionale und intime Ereignis gesprochen wird, ist den wenigsten Frauen bewusst, dass die Fehlgeburt relativ häufig auftritt, sie keinesfalls alleine damit sind und sie Anspruch auf Hebammenhilfe haben.

Vielleicht sind Sie verunsichert, ob die Schwangerschaft noch intakt ist? Haben Sie gerade die Mitteilung von Ihrer/m Gynäkologin/Gynäkologen erhalten und sind nun nicht sicher wie es weiter gehen soll? Nicht immer ist ein medikamentöser oder operativer Eingriff nötig und nur selten muss sofort gehandelt werden. Melden Sie sich gerne bei mir, sodass wir einen Weg für Sie und Ihre Familie, gerne in Kooperation mit Ihrer/m Frauenärztin/Frauenarzt, finden.

Ich begleite Sie unabhängig vom Schwangerschaftsalter bei einer Fehl-, Früh- und Totgeburt oder bei einem medizinisch induzierten Schwangerschaftsabbruch.  Der Prozess des Schocks, des Annehmens, der Verabschiedung und des Loslassens braucht Zeit, Ruhe und individuelle Begleitung. Dazu treffen wir uns bei Ihnen zu Hause oder in meiner Hebammenpraxis. Sie sind als Eltern eines Sternenkindes nicht alleine! Ihre Begleitung ist ein wichtiger Teil meines Hebammenberufs, der mir sehr am Herzen liegt.